Ambulantes Hospiz

Ambulantes Hospiz in Datteln

Ambulanter Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst für Datteln und Umgebung

Ziel der ambulanten Hospizarbeit

Der ambulante Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst wendet sich an schwerkranke Menschen mit einer begrenzten Lebenserwartung sowie deren Vertrauenspersonen, unabhängig von Herkunft und Weltanschauung. Ziel der ambulanten Hospizarbeit ist es, für diese Menschen Bedingungen zu schaffen, die es ihnen ermöglichen, ihre letzte Lebensphase zu Hause in einer Atmosphäre zu verbringen, welche ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen entspricht.

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden für diese Arbeit durch die hauptamtliche Koordinatorin intensiv in Ausbildungskursen vorbereitet und in ihrer Tätigkeit fachlich begleitet.

Der ambulante Hospizdienst

  • ist für die Kranken und deren Vertrauenspersonen da und entlastet sie
  • geht auf die individuellen Bedürfnisse der schwerkranken Menschen und ihrer Angehörigen ein
  • ermöglicht Gespräche
  • bietet religiöse und spirituelle Begleitung an
  • begleitet Trauernde

Neben diesen Leistungsangeboten erbringt der ambulante Hospizdienst weitere Beratungsleistungen.

Der ambulante Hospizdienst bietet

  • Palliativ-Care-Beratung für ein ganzheitliches Begleitungs- und Betreuungskonzept
  • psychosoziale Beratung und sozialrechtliche Informationen
  • Vermittlung von palliativmedizinischen Leistungen und stellt Kontakt zu anderen Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens her
  • Informationen zur Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht u.a.

Die Inanspruchnahme unseres ambulanten Hospizes ist für die betroffenen Menschen kostenfrei !

Spendenkonto:

IBAN: DE44426501500020010070
BIC: WELADED1REK
Stichwort: Ambulantes Hospiz

Ambulanter Hospizdienst in Haltern am See

Was wir wollen

Wir möchten schwerkranken, sterbenden und trauernden Menschen und / oder deren Angehörigen Unterstützung, Entlastung und Trost anbieten, um die letzte Lebenszeit in Geborgenheit und Würde verleben zu können. Wichtig ist uns dabei, dass die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des betroffenen Menschen im Mittelpunkt stehen,

Wer wir sind

Der "Ambulante Hospizdienst" besteht aus ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in intensiven Ausbildungskursen auf ihre Aufgaben vorbereitet und während ihrer Tätigkeit fachlich begleitet werden.

Was wir tun

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen und begleiten Schwerkranke und ihre Angehörigen in der Auseinandersetzung mit Krankheit, Schmerz, Abschied, Tod und Trauer in Ergänzung zu anderen sozialen Diensten.

Mögliche Hilfsangebote können sein:
  • Gesprächsangebote für schwerkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen
  • Entlastung der pflegenden Angehörigen, z.B. durch Ablösung am Krankenbett
  • Trauerbegleitung - Gespräche
  • Psychosoziale und sozialrechtliche Beratung
  • Palliativ pflegerische Beratung
  • Vermittlung von Pflegediensten / palliativpflegerischer Versorgung
  • Vermittlung von weiteren psychosozialen Angeboten
  • Informationen über Patientenverfügungen, Fragen der Hospizarbeit u.v.m.

Durch ihre zeitliche und menschliche Zuwendung möchten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Betroffenen ermutigen, die verbleibende gemeinsame Lebenszeit zu Hause zu gestalten.

Haben Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in diesem Bereich, oder möchten Sie unseren Dienst durch eine Spende unterstützen - setzen Sie sich mit uns in Verbindung - wir informieren und beraten Sie gerne.

Sprechzeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

Weitere Angebote

Trauercafe
Jeden 1. Mittwoch im Monat , 16.00 – 18.00 Uhr in den Räumen des Caritas Centrums Haltern, Sixtusstr. 39, Haltern am See

Einzeltrauerbegleitung
nach individueller Absprache

Trauergruppe
1 Mal im Jahr, Details werde rechtzeitig bekannt gegeben

Aktuelles

Neue Trauergruppe ab Oktober 2019 im Caritas Centrum Haltern a. See

Der Ambulante Hospizdienst bietet ab Oktober 2019 wieder eine geschlossene Trauergruppe an.
Das Angebot richtet sich an Frauen und Männer, die einen nahestehenden Menschen verloren haben.

Sich von einem geliebten Menschen zu verabschieden, ist ein lang andauernder, schmerzhafter Prozess, der nicht mit dem Begräbnis endet.
Wir benötigen Zeit und oft auch einfühlsame Unterstützung bis wir mit der Trauer leben und die Endgültigkeit der Trennung akzeptieren können.
Es liegt in unserer menschlichen Natur, dass wir auf Verluste mit Trauergefühlen reagieren.

Die Trauer ist eine aktive Zeit, die uns viel Kraft und Energie abverlangt.
Niemand kann uns unsere Trauer ersparen oder abnehmen.
Was wir mit unserem Trauerangebot aber für Sie tun können, ist folgendes:

  • Uns als Wegbegleiter an Ihre Seite stellen
  • Ihnen helfen, Ihre Gefühle zu verstehen und zu akzeptieren
  • Ihnen Mut machen, Ihre Trauer zu beeinflussen und zu verändern
  • Ihnen einen geschützten Raum bieten
  • Sie mit Menschen bekannt machen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden

Die Trauergruppe des Ambulanten Hospizdienstes wird sich an 7 Nachmittagen treffen und zwar jeweils donnerstags in der Zeit von 16.00 – 18.00 Uhr in den Räumen des Caritas Centrums Haltern am See , Sixtusstr. 39, 45721 Haltern am See. Es wird ein Kostenbeitrag von 25.- Euro erhoben.

Die Trauergruppe beginnt am 17. Oktober 2019. Sie wird von zwei geschulten Mitarbeiterinnen des Hospizdienstes geleitet.

Anmeldung und Information:
Verena Cornelius
Tel.: 02364/109027
E-Mail: v.cornelius@caritas-dattelnhaltern.de

Unser Team

Das Team Hospiz in Haltern am See